#

Geförderte Corona-Perspektivenberatung für kleinere Unternehmen

Die seit mehr als einem Jahr andauernde Pandemie hat trotz aller Hilfen viele Unternehmen, an den Rand ihrer Existenz geführt.

Was können Sie tun, wie kommen Sie aus dieser Situation heraus, wie können zukünftige Strategien aussehen? Bei diesen Überlegungen stehen Fragen zu Finanzierung und Liquidität, Unternehmenssicherung und Erarbeitung von alternativen Wegen im Vordergrund. Aber auch Ideen zu neuen Produkten und Dienstleistungen, zum Geschäftsmodell bzw. zu Digitalisierungsmöglichkeiten können Teil der Überlegungen sein.

Um schnell und unkompliziert zu unterstützen, stellt das Hessische Wirtschaftsministerium über das RKW Hessen das Förderprogramm „Corona Perspektivenberatung“ zur Verfügung.

Gefördert werden Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler mit weniger als zehn Beschäftigten (inkl. Geschäftsführer/innen und Inhaber/innen), und einem Jahresumsatz oder einer Bilanzsumme von unter 2 Mio. €.

Es ist ausgerichtet auf Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler, die durch die Corona‐Pandemie massiv wirtschaftlich beeinträchtigt sind. Die Beratung unterstützt bei der Entwicklung von Ideen und Strategien, um über diese schwierige Zeit hinwegzukommen.

Inhalte:

  • Sie besprechen die aktuelle Situation im Betrieb und das bestehende Geschäftsmodell (insbesondere Liquidität, Auslastung, spezifische Belastungen oder Betroffenheit Pandemie-Anordnungen).
  • Sie beleuchten mögliche Hilfen (z.B. Kurzarbeitergeld, Förderkredite, Bürgschaften, Zuschüsse, aber auch kurzfristige Einsparmöglichkeiten) und geben entsprechende Empfehlungen.
  • Sie erarbeiten strategische Perspektiven und definieren Maßnahmen bis hin zur Konzeption für die Veränderung des Geschäftsmodells oder der Unternehmenspositionierung.

Die neue Perspektivenberatung kann bis zu 59 Prozent über das Land Hessen und die EU (EFRE) gefördert werden. Die dreitägige Beratung (insgesamt 24 Stunden) kostet  nach Abzug der Förderung 1.104,00 € netto zzgl. MwSt.

Weitere Infos zum Programm: www.rkw-hessen.de