#

Gaststätten können ab 08.02.23 wieder Fördergelder beantragen

Stärkung der Gastronomie im ländlichen Raum

Gaststättenbetriebe im ländlichen Raum können ab dem 8. Februar 2023 Fördergelder für Investitionen ab 15.000 €  beantragen.

Konditionen:
– Mindestinvestition 15.000 €
– Förderung 45 % bis maximal 200.000 € Zuschuss

Gefördert werden:

  • Planungskosten nach der aktuellen Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) ohne Leistungsphase 9,
  • Gebühren (z.B. Baugenehmigung),
  • Handwerkerarbeiten für bauliche Investitionen,
  • neue Investitionsgüter (Ausstattung und Einrichtung) im Einzelwert über 410 Euro netto,
  • neue Fahrzeuge mit unmittelbarem Dienstleistungsbezug (z. B. Catering, Wareneinkauf),
  • historische Baumaterialien, sofern die Angemessenheit der Ausgaben durch eine fachkundige Stelle (z.B. Handwerk, Denkmalpflege, Architekten) bestätigt wird.

Die Anträge müssen im Zeitraum vom 08.02.2023 bis 22.03.2023 bei der WI-Bank gestellt werden. Ein weiterer Förderaufruf folgt im Juni.

Die Antragstellung erfolgt elektronisch über das Kundenportal der WIBank. Alle benötigten Unterlagen sowie ausführliche Informationen zum Programm und zur Antragstellung sind auf der Homepage der WIBank veröffentlicht.

Wünschen Sie ein persönliches Beratungsgespräch zu den Fördermöglichkeiten?
Wir sind für Sie da.

#

Workshop für kleine und mittlere Unternehmen

„Optimierung der Energieversorgung in der Prozesswärme/-kälte / Abwärme für kleine und mittlere Unternehmen“

Wir freuen uns, Ihnen gleich zu Beginn des neuen Jahres ein neues Veranstaltungsformat mit dem aktuellen Thema „Optimierung der Energieversorgung“ vorzustellen. In einem Workshop für Unternehmen, die einen akuten Einsparungsbedarf bei Gas und Strom haben, werden wir mit Experten Kostensenkungspotenziale analysieren, um ggf. Projekte aufzusetzen. Spezialisiert auf die Umstellung auf erneuerbare Energien und die Ermittlung von Kostensenkungspotenzialen in der Energieversorgung von Unternehmen, unterstützen die Referenten der Universität Kassel und der Qoncept Energy GmbH, unabhängiger von Gas- und Stromlieferungen zu werden. Nach zwei kurzen Vorträgen wird es in einem Workshop zu einem intensiven Austausch mit den Referenten kommen.

Die (kostenfreie) Veranstaltung findet am

14. Februar 2023, 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr,
im Werra-Meißner Lab,
Friedrich-Wilhelm-Str. 40 – 42, 37269 Eschwege

statt, zu der wir Sie herzlich einladen.

Ablauf:

 

18:00 Uhr Begrüßung durch den Geschäftsführer der WFG
Dr. Lars Kleeberg
18:10 Uhr
Die Bedeutung des Wärmemarkts für die Energiewende
Dr. Thorsten Ebert
18:25 Uhr Optimierung und Kostensenkung in der Wärme-/Kälteversorgung industrieller Prozesse durch Umstellung auf erneuerbare Energien
Felix Pag
18:45 Uhr Workshop Teil 1:
Erarbeitung der wichtigsten Fragen /Herausforderungen zur Energie-/Wärmeversorgung bzw. Abwärmenutzung bei den teilnehmenden Unternehmen
19:05 Uhr Workshop Teil 2:
Erarbeitung möglicher Vorgehensweisen zur Bearbeitung der Fragestellungen
19:25 Uhr Kurzvorstellung möglicher Förderprogramme für die erarbeiteten Fragestellungen
Felix Pag und Dr. Thorsten Ebert
19:45 Uhr Zusammenfassung und Ausklang

Die Referenten:

Dr. Thorsten Ebert,
Beratender Volks- und Betriebswirt, Gründungsgesellschafter der Qoncept Energy GmbH, Kassel und der MultiMOBIL GmbH, Kassel

Die Qoncept Energy GmbH ist eine Ausgründung aus dem Fachgebiet Solar- und Anlagentechnik der Universität Kassel. Schwerpunkte sind die kommunale Wärmeplanung, Transformationskonzepte für Wärmenetze und die Umstellung von Prozesswärme-/kälteanwendungen auf erneuerbare und effiziente Erzeugungstechnologien.
Schwerpunkte der Beratung durch die Qoncept Energy GmbH im industriellen Bereich sind u. a.

  1. Bestimmung des aktuellen und zukünftigen Kälte- und Wärmebedarfs,
  2. Auswertung von Messdaten auf Basis von KI-Anwendungen,
  3. Machbarkeitsabschätzung hinsichtlich der Umstellung der Wärme-/Kälteleistung auf erneuerbare Energien,
  4. Machbarkeitsabschätzung zur Einbindung vorhandener Abwärme aus Kälte,
  5. Technische, ökonomische und ökologische Bewertung von Energieversorgungslösungen in der Wärme-/Kälteversorgung.

Felix Pag,
Leiter Prozesswärme, Fachgebiet Solar- und Anlagentechnik, Universität Kassel

Herr Pag beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der Einbindung solarer Prozesswärme in industrielle Prozesse, z. B. in der Kunststoff-, der Lebensmittel- und der Automobilindustrie. Zusätzlich entwickelt und bewertet er Lösungen für eine verstärkte Abwärmenutzung und Integration von Wärmepumpen in Industriebetrieben.

Informationen zur Anmeldung:

  • Bitte melden Sie sich bis zum 10.02.2023 an; die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.
  • Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.
  • Die Veranstaltung ist kostenfrei.
  • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die WFG, Tel.: 05651 7449-0.
  • Die Wegbeschreibung zum Werra-Meißner-Lab finden Sie am Ende dieser Webseite.

    Anmeldung zur Veranstaltung

    Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

    * Pflichtfelder bitte ausfüllen

    #

    Neues Förderprogramm der WIBank

    Entlastung für kleine Unternehmen in Hessen: Energie-Mikrodarlehen der WIBank kann ab sofort beantragt werden

    Um Unternehmer/-innen in Hessen bei den negativen Inflationseffekten, insbesondere den stark gestiegenen Energiepreisen, zu entlasten, haben das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen gemeinsam mit der WIBank Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) ein neues Hilfsprogramm auf die Beine gestellt. Ab dem 15. Dezember 2022 können hessische Kleinunternehmen mit bis zu 50 Vollzeit-Beschäftigten, Freiberufler/-innen sowie Selbständige das neue Energie-Mikrodarlehen Hessen beantragen.

    Bei dem Förderprogramm handelt es sich um einen Kredit über mindestens 3.000 €, der direkt bei der WIBank und ihren Kooperationspartnerinnen und -partnern beantragt werden kann. Das maximale Kreditvolumen beträgt das Fünffache der Energiekosten und bis zu 15 % des Umsatzes im Referenzjahr 2021, maximal aber 50.000 €. Mit dem Energie-Mikrodarlehen können Betriebsmittel, konkret Energiebeschaffungskosten für Wärme und Strom, finanziert werden.

    Die Darlehenslaufzeit beträgt sieben Jahre bei zwei tilgungsfreien Startjahren. Der Festzinssatz liegt bei 4 % pro Jahr und gilt für die gesamte Darlehenslaufzeit, Sicherheiten müssen nicht gestellt werden. Antragstellende sind natürliche Personen, die unternehmerisch im Haupt- oder Nebenerwerb tätig sind sowie Angehörige der freien Berufe. Außerdem muss das Unternehmen bereits seit 31. Dezember 2021 bestehen.

    Die Antragstellung erfolgt elektronisch über das Kundenportal der WIBank. Alle benötigten Unterlagen sowie ausführliche Informationen zum Programm und zur Antragstellung sind auf der Homepage der WIBank.

    Link zum Kundenportal

    Wünschen Sie ein persönliches Beratungsgespräch zu den Fördermöglichkeiten?
    Wir sind für Sie da.

    #

    Veranstaltung: IT-Sicherheit – Basisveranstaltung: Grundlagen und Strategie für kleine und mittlere Unternehmen am 24. Januar 2023

    Ist Ihre Firma gut gegen Cyber-Attacken gesichert?

    Wussten Sie, dass immer mehr kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Ziel von Cyber-Attacken mit zum Teil erheblichen Schäden werden? Oft fehlt es gerade diesen an Expert:innen und Know-how im Bereich der IT-Sicherheit.

    Am Dienstag, 24. Januar 2023, ab 17 Uhr,  werden Merle Maurer und Marius Thielmann vom TISiM-Mobil-Team und Jens Becker von der Micromata GmbH die Grundlagen zum Thema IT-Sicherheit – und Strategie für KMU vermitteln.

    Im Fokus der kostenfreien Basisveranstaltung stehen praxisnahe Sicherheitsmaßnahmen wie das Aufzeigen der Bedrohungslage in Deutschland, die Simulation eines Ransomwareangriffes sowie die Auswirkungen eines Cyberangriffes.

    Außerdem werden gezielt grundlegende Maßnahmen eines jeden einzelnen wie Passwortsicherheit, Clean Desk Policy und der Umgang mit persönlichen Maßnahmen vermittelt.

    Veranstaltungsort: 
    Foyer des Werratal Kultur- und Kongresszentrums.
    Im Kurpark 1, 37242 Bad Sooden-Allendorf

    Werra-Meissner.DIGITAL, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Werra-Meißner-Kreis mbH und das Kompetenzzentrum für Digitalisierung im ländlichen Raum (KDLR) – Standort Kassel, freuen sich über Ihre Teilnahme.

    Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm:

    17:00 – 17:10 Uhr Begrüßung und Vorstellung der Veranstalter
    17:10 – 18:20 Uhr Einstieg in die IT-Sicherheit:
    praxisnahe Sicherheitsmaßnahmen für KMU
    Merle Maurer, TISiM-Mobil-Team
    18:20 – 19:20 Uhr Einführung in grundlegende Maßnahmen für jeden Einzelnen
    Jens Becker, Micromata GmbH, Kassel
    19:20 – 19:30 Uhr Dank und Ausblick, weitere Veranstaltungen zum Thema
    ab 19:30 Uhr Ausklang des Abends und Netzwerken

    Im Anschluss an die Vorträge besteht ab 19:30 Uhr die Möglichkeit, bei Fingerfood und Getränken miteinander in Kontakt zu kommen.

    #

    Beratung für kleine und mittlere Unternehmen und Existenzgründungen

    Individuell informieren und Förderkontakte knüpfen

    Das Beratungsangebot von WIBank, IHK, Handwerkskammer und Wirtschaftsförderung richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer/-innen.  Die Institutionen bieten eine individuelle, unabhängige und kostenlose Beratung, z. B. zur Unternehmensfinanzierung, Umsetzung von Gründungsvorhaben, Unternehmensübergabe, zu geförderten Weiterbildungsmaßnahmen oder Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Standort.

    Weitere Informationen erhalten Sie auch als Download in unserem Infoflyer.

    Termine für die Beratung in unseren Räumlichkeiten können Sie telefonisch bei dem IHK-Servicezentrum Werra-Meißner unter 05651 33513-0 vereinbaren.

    19.12.2022

    Bitte vereinbaren Sie Ihre individuelle Beratungszeit mit dem IHK-Servicezentrum.
    Gerne auch telefonisch 05651 33513-0

    #

    Gemeinsam neue Wege finden - Kongress am 18. Nov. 2022

    Austausch, Vernetzung und Impulse aus der Praxis rund um die betriebliche Radverkehrsförderung

    Der bike+business Kongress 2022 findet unter dem Titel „Gemeinsam neue Wege finden“ am 18. November 2022 von 11 bis 16 Uhr im Ständesaal Kassel statt. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft geben fachliche Einblicke und diskutieren in interaktiven Formaten gemeinsam mit Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern unter anderem folgende Fragen: Welche Chancen bietet das Fahrrad für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber und wo liegen aktuelle Herausforderungen? Was kann jeder und jede tun, um die Radmobilität noch weiter voranzubringen? Welche Best-Practice-Beispiele helfen uns, voneinander zu lernen? Und wie hängen nachhaltige Stadtentwicklung und Radverkehr zusammen?

    Zudem bietet der Kongress viel Raum für Vernetzung und Austausch mit Mitarbeitenden aus anderen Unternehmen. Als Höhepunkt der Veranstaltung werden die Gewinner des bike+business Awards 2022 vom Hessischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir ausgezeichnet.
    Melden Sie sich jetzt für den Kongress an und diskutieren Sie mit: www.bikeandbusiness.de/kongress

    10.10.2022

    #

    Präsenzveranstaltung von IHK, KH und WFG

    Die IHK Kassel-Marburg / Servicezentrum Werra-Meißner, die Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner und die Werra-Meißner Wirtschaftsförderung laden Sie herzlich zur Veranstaltung

    „Technische Sicherheitseinrichtung (TSE) für Registrierkassen –
    Frist endet am 31.12.2022″
    ein.
    Datum:   20.09.2022
    Zeit:        18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr
    Ort:          Niederhoner Str. 54, 37269 Eschwege

    Seit dem 1. Januar 2020 gilt in Deutschland die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV). Sie bestimmt u. a., dass alle elektronischen Kassensysteme mit einer Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet sein müssen, die eine nachträgliche Manipulation der Kassendaten unmöglich macht.

    Das sollten Sie beachten: Die Übergangsfrist zum Nachrüsten läuft zum Jahresende 2022 definitiv aus.

    Unsere Referenten geben Ihnen wertvolle Tipps und informieren über
    • den Ablauf der letzten TSE-Frist zum Jahresende 2022
    • die MwSt.-Änderung zum Jahreswechsel
    • die Mehrwegpflicht ab 01.01.2023 (Mehrwegeverpackungen für Speisen & Getränke)
    • die DATEV-Schnittstelle zum Steuerbüro
    • Digitale Services rund um die Kasse (Datensicherung, Gutscheine etc., gesetzliche Grundlagen)

    Darüber hinaus stellen die Referenten Branchenlösungen für Gastronomie, Bäckereien, Hofläden usw. vor und gehen hierbei auch auf das Produktportfolio der Firma Rühlig ein.

    Die Referenten:
    • Thorsten Möller Geschäftsführer / Vertriebsleiter Rühlig GmbH & Co. KG
    • Sebastian Pfeifer Senior Account Manager / Teamleiter Kassentechnik

    Informationen zum Ablauf:
    Organisator dieser Kooperationsveranstaltung ist die
    IHK Kassel-Marburg Servicezentrum Werra-Meißner.
    Bitte melden Sie sich über das IHK-Anmeldeportal an. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie von der IHK Kassel-Marburg die Anmeldebestätigung.

    Bitte bis zum entsprechenden Termin scrollen. Danke!

    #

    Präsenzveranstaltung von IHK, KH und WFG

    Die IHK Kassel-Marburg / Servicezentrum Werra-Meißner, die Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner und die Werra-Meißner Wirtschaftsförderung laden Sie herzlich zur Veranstaltung

    „Perspektivenwechsel in der Kommunikation“ ein.
    Datum:   19.07.2022
    Zeit:        19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr
    Ort:          Niederhoner Str. 54, 37269 Eschwege

    Missverständnisse, aneinander vorbeireden oder Vorurteile sind oft Gründe für Konflikte. Wenn man jedoch die Dinge aus der Sicht des Gegenübers wirklich versteht, kann man durch verschiedene Werkzeuge eine „neue Kultur“ im zwischenmenschlichen Miteinander schaffen.

    Die Teilnehmenden sind eingeladen, eigene Beispiele aus ihrer betrieblichen Praxis einzubringen. Anhand dieser Beispiele versucht der Referent Frank Wunner, seine besonderen Ansätze zur Lösung von Problemen aufzuzeigen.

    Über das eigene Bewusstsein im wertschätzenden Umgang mit anderen Menschen, erfolgreicher und damit auch glücklicher zu werden – hier ist der Ansatz zu finden! Ein emotionaler Betriebsklimawandel ist keine Illusion, so die Überzeugung des Referenten.

    Zur Erreichung einer echten Interaktion mit den Teilnehmenden wird die Anzahl der Teilnehmenden auf 10 begrenzt.

    Zur Person:
    Frank G. Wunner ist in seiner langjährigen Tätigkeit als Vertriebsbeauftragter im Außendienst mit vielen Menschen unterschiedlichster Regionen und Positionen in Kontakt gekommen. Als Außenstehender erkannte er, dass Unternehmen viel erfolgreicher agieren können, wenn die interne, zwischenmenschliche Kommunikation reibungsloser funktioniert. Daher bildete er sich themenbezogen fort und gibt nun sein Wissen weiter. Er verfolgt das Ziel, für jeden Einzelnen ein Bewusstsein dafür zu schaffen, auf welchen, teilweise sehr individuellen Grundlagen die Kommunikation beruht und wie sich mögliche störende Muster lösen lassen.

    Wir freuen uns, dass wir Herrn Wunner als Referenten gewinnen konnten und sind gespannt auf seinen Vortrag und die anschließende Diskussion.

    Informationen zum Ablauf:
    Organisator dieser Kooperationsveranstaltung ist die
    IHK Kassel-Marburg Servicezentrum Werra-Meißner.
    Bitte melden Sie sich über das IHK-Anmeldeportal an. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie von der IHK Kassel-Marburg die Anmeldebestätigung.

    #

    Online-Veranstaltung von KH, IHK und WFG

    Die Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner, die IHK Kassel-Marburg / Servicezentrum Werra-Meißner und die  Werra-Meißner Wirtschaftsförderung laden Sie herzlich zur Online-Veranstaltung

    „Nachwuchs- und Fachkräftesicherung“ ein.
    Datum:   28.06.2022
    Zeit:        19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr

    Inhalt:

    Deutschland befindet sich im Umbruch:

    Klimaschutz, Digitalisierung, Energie- und Mobilitätswende bestimmen die öffentliche Diskussion und sind dabei nur die Spitze der Herausforderungen, die in den nächsten Jahren auf uns zukommen und bewältigt werden wollen. Neben der strategischen Weiterentwicklung dieser Themen bedarf es vor allem auch fähigem Personal, welches die Vorhaben und Ziele in die Praxis umsetzt. Eines ist klar: dem Handwerk kommt hierbei eine tragende Rolle zu und die Zukunftsaussichten sind rosig.

    Doch so gut die Perspektiven auf der einen Seite sind, so große Probleme gibt es auf der anderen. Bedingt durch den demografischen Wandel und die zunehmende Akademisierung fehlen derzeit im Handwerk laut Studie des KoFa (Kompetenzzentrum Fachkräfte) bundesweit bereits rund 65.000 gut ausgebildete Fachkräfte – betrachtet man generell den Bedarf an Beschäftigten im Handwerk, so kommt man laut Zentralverband des Deutschen Handwerks gar auf rund 250.000 Stellen, die derzeit nicht besetzt sind.

    Der Wettbewerb um angehende Gesellinnen und Gesellen sowie Meister im Handwerk ist dementsprechend hoch und Betriebe müssen Strategien entwickeln, um Aufmerksamkeit zu generieren und dadurch den Bedarf an Nachwuchs langfristig zu sichern.

    Wie genau Sie sich zukunftsfähig aufstellen und somit ihren Bedarf an Nachwuchskräften sichern können, erklären Ihnen in diesem Online-Seminar Sabine Aue sowie Nicole Krispin von der Handwerkskammer Kassel. Beide Referentinnen verfügen aufgrund ihrer langjährigen beruflichen Erfahrung im Bereich der Berufsausbildung über ein breites Spektrum an notwendigen Maßnahmen, die erforderlich sind, um geeigneten Berufsnachwuchs gewinnen zu können und damit die Sicherung der Fachkräfte von morgen perspektivisch zu ermöglichen.

    Wir freuen uns auf Sie und sind gespannt auf den Vortrag und die anschließende Diskussionsrunde.

    Die Referentinnen:

    Aue_Sabine

    Sabine Aue,
    Abteilungsleiterin Berufsbildung
    der Handwerkskammer Kassel.

    Krispin_Nicole

    Nicole Krispin,
    Beraterin Passgenaue Besetzung
    der Handwerkskammer Kassel

     

    Informationen zum Ablauf:
    Organisator dieser Veranstaltung ist die Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner.

    Anmeldeschluss:  Freitag, 24.06.2022.
    Nach erfolgreicher Anmeldung  erhalten die Teilnehmenden den Zugangslink zum virtuellen Zoom-Meeting. Zoom ist kostenlos und ohne Registrierung nutzbar.

    Benötigt werden: Internetverbindung, Lautsprecher/Kopfhörer.
    Bitte achten Sie auf die korrekte Schreibweise Ihrer Mailadresse.
    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Kreishandwerkerschaft,
    Tel.: 05651 7445-0.

    .

     

      Anmeldung zur Veranstaltung

      Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

      * Pflichtfelder bitte ausfüllen

      Sie sind an weiteren Veranstaltungen interessiert?
      Abonnieren Sie hier den Newsletter der Wirtschaftsförderung und bleiben Sie informiert!

      #

      Einladung zum Soft Opening des Werra-Meißner-Labs

      Online-Vorstellung des neuen Digitalisierungszentrums am 13.06.2022

      Sehr geehrte Damen und Herren,

       

       

      der Werra-Meißner-Kreis hat im letzten Jahr einen Digitalisierungsplan erarbeitet. Als Leuchtturmprojekt mit überregionaler Strahlkraft und zukunftsweisender Bedeutung für die Transformation hin zu einer digitalen Landregion gilt hierbei das Werra-Meißner-Lab. Es ist zweigleisig konzipiert und umfasst neben einer virtuellen Welt auch ein physisches Angebot mit stationären und mobilen Räumen, in denen alle Personen-, Alters- und Anwendergruppen im Landkreis die Digitalisierung live vor Ort und online erleben und erlernen können.

       

      Aufgrund seines Gemeinschaftsgedankens und Innovationspotenzials wurde das Werra-Meißner-Lab kürzlich durch die Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung für eine Landesförderung im Rahmen des Programmes Starke Heimat Hessen ausgewählt.

       

      Im Rahmen eines digitalen Soft Opening möchten wir Ihnen einen ersten Einblick in das im Aufbau befindliche Werra-Meißner-Lab geben.

       

       

      Wann: Montag, den 13. Juni 2022 von 18:00 bis 19:00 Uhr.

      Link zur Veranstaltung: live.werra-meissner.digital

       

       

      Als Programmpunkte sind u.a. eine Live-Vorstellung der Räumlichkeiten sowie Präsentation unserer Partner geplant. Zudem möchten wir die künftigen Programmschwerpunkte bekanntgeben und mit Ihnen weitere Umsetzungsideen besprechen.

       

      Wissenschaftliche Begleitung des Labs

       

      Das Werra-Meißner-Lab ist ein Ort, der allen offen steht und von der gemeinsamen Gestaltung lebt. Da wir gerne mehr über Ihre Wünsche und Bedürfnisse erfahren möchten, freuen wir uns, wenn Sie an der nachfolgenden Befragung teilnehmen.

       

      https://umfrage.uni-kassel.de/index.php?r=survey/index&sid=832671&lang=de

       

      Die Befragung wurde in Zusammenarbeit mit der DIPLOMA Hochschule und der Universität Kassel entwickelt. Die Teilnahme ist anonym und die Ergebnisse werden für wissenschaftliche Zwecke und für die Weiterentwicklung der Angebote im Lab verwendet. Die vollständige Beantwortung des Fragenkataloges wird ca. 15 – 20 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen.

       

       

       

       

       

       

       

      Wir freuen uns auf Sie und die gemeinsame Weiterentwicklung des Werra-Meißner-Kreises zu einer digitalen Landregion in Zukunft!

       

       

      Sie können dem Werra-Meißner-Lab gerne auch über die sozialen Medien folgen:

                   

       

       

       

       

       

      03.06.2022

      Wünschen Sie ein persönliches Beratungsgespräch zu  Fördermöglichkeiten?
      Wir sind für Sie da.